Voraussetzungen - MKG Praxisklinik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Leistungen > Implantologie
Implantologie: Voraussetzungen


Wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implantation
Es bestehen drei essentiell wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implantation: 
▪ vollständige Entzündungsfreiheit von Restbezahnung und Zahnhalteapparat
▪ ausreichendes Knochenangebot
▪ ausreichend festes Zahnfleisch
Eine wesentliche Anforderung für eine erfolgreiche Implantation ist die vollständige Entzündungsfreiheit der noch vorhandenen Zähne mit dem zugehörigen Zahnhalteapparat. Deshalb kann es unter Umständen notwendig sein, dass im Vorfeld einer geplanten Implantation eine Behandlung des Zahnhalteapparats, eine so genannte Parodontitistherapie durchgeführt werden muß. Auch ist es möglich, dass an einzelnen benachbarten Zähnen vor der Implantation eine Wurzelspitzenresektion erforderlich wird, um entzündungsfreie Verhältnisse zu schaffen und somit ein sicheres Einheilen der Implantate zu ermöglichen. Nicht mehr behandlungsfähige Zähne müssen in Absprache mit Ihnen und Ihrem Zahnarzt ggf. sogar noch entfernt werden.

Essentiell wichtig für eine erfolgreiche Implantation ist ein ausreichendes Knochenangebot sowohl in der Breite als auch in der Höhe des zahn- bzw. implantattragenden Kieferabschnitts, damit die Implantate durch ausreichenden Verbund mit dem Knochen den Kaubelastungen standhalten können.

Ausreichend festes Zahnfleisch muss sich im Bereich der Implantatdurchtrittstellen anlagern, um den Langzeiterfolg der Implantation zu gewährleisten. Hierfür kann es erforderlich sein, dass chirurgisch eine Verbesserung der Situation im Bereich der Implantatdurchtrittstelle herbeigeführt wird. Dies kann vor, während oder nach der Implantation oder sogar erst nach prothetischer Versorgung erfolgen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü